Winterarbeit – “Keine 30 und schon mürbe”

Vor 28 Jahren kaufte der Verein die Optimisten Küken, Knax und Fetz. Ganz spurlos sind die vielen Versuche für Anlegemanöver und Vorfahrtsregeln nicht an den Booten vorüber gegangen.
(Siehe Bilder vorher)
Peter hat jetzt bei Küken alle losen Teile abgeschliffen. Man sieht, dass die Kinder „ordentlich“ geübt haben.
(Siehe Bilder nach dem Schleifen)
Nach Gebrauch von etwa 1kg Harz und viel Matte kann man schon wieder ahnen, wie stolz diese Yacht im Frühjahr in See stechen wird. (Bilder nachher)

Vielen Dank für die Unterstützung der Jugendarbeit! 🙂

 

Sielkanal- und Gallimarktsregatta 2019

Die letzten beiden Regatten der Saison fanden zum einen auf dem Sielkanal in Papenburg und zum anderen im Hafen von Leer statt.
An beiden Regattatagen (14.9.19 und 21.9.19) war das Wetter für Eltern und Zuschauer super – sonnig und warm.
Die Segler waren damit nicht ganz so zufrieden, denn der Wind ließ leider zu wünschen übrig.
Trotz der schwierigen Bedingungen konnten jeweils 3 Wettfahrten gesegelt werden. Bei wenig Wind zeigt sich, wer sich lange ruhig verhalten
und konzentrieren kann und wird somit am Ende mit einem Pokal belohnt. Bei den Jüngsten in Opti B segelte sich Betty Hermanns vom Yachtclub Papenburg auf dem Sielkanal an die Spitze,
in Leer wurden die Plätze dann getauscht, sodass Maher Anbe vom Luv up Jemgum hier vorne lag. In Opti A konnte sich auf beiden Regatten Otto Stern vom SV Leer durchsetzen und den 1. Preis
entgegen nehmen. In der Jollenklasse siegten in Papenburg Wiebke Deters und Christian Frey (YCP) im Piraten. Bei der Gallimarktsregatta gab es mehrere Jollenklassen,
sodass es jeweils ein Siegerteam bei den 420ern – Hannah Kromminga und Amelie Kamp vom SV Leer und bei den Teenys – Anna Hillers und Okka Barghorn (RSV W-E) gab.
In der Yardstickklasse siegte Bent Noormann vom SV Leer in seiner Europe.
Im  Anschluss an die Gallimarktsregatta wurde die Saison mit der Vergabe des Emspokals abgeschlossen. Eine Gesamtrangliste, in der alle Regatten an der Ems zusammen gewertet werden,
entscheidet über den Sieger des Emspokals. In diesem Jahr nahmen Betty Hermanns (YCP), Otto Stern (SVL) und Tammo Janssen (LuJ) den jeweiligen Klassenpokal mit nach Hause.
 
Mit Beginn der Herbstferien wurden die meisten Boote ins Winterlager verfrachtet, sodass die Wintermonate mit Theorie, Sport und Schwimmen verbracht werden können.
Einige lassen sich jedoch auch vom Winter nicht abschrecken und nehmen noch an so manchem Trainingswochenende vom Regionalverband Weser-Ems am Bad Zwischenahner Meer teil.

Über 40 Boote aus dem Wasser geholt

Link zum Artikel aus dem EL-Kurier vom 30.10.2019 Seite 5 : http://e-pages.dk/nozwepa/97/

Mit zwei Kranterminen wurde die Saison 2019 beendet. Es wurden vom Hafenteam über 40 Boote aus dem Wasser gehoben und auf Hafentrailer oder auf Tarnsportböcke gelagert.

Das Hafenteam sorgt in den Tagen zuvor auch dafür, dass die Bootshallen des Vereins die Schiffe für das Winterlager aufnehmen können. So wurden die im Sommer in den Hallen gelagerten Transportböcke und Hafentrailer aus den Hallen gefahren. Ein Plan für die Belegung der Hallen, mit den Booten gemacht, so dass im Winter möglichst viele Boote in den Hallen untergestellt werden können.

In den Wintermonaten werden die Bootseigner wieder viele Arbeitsstunden investieren, um ihre Boote für die nächste Saison fit zu machen.
Im Verein beginnt jetzt die Zeit der Klönabende, wo sich die Vereinsmitglieder über die vergangene Saison austauschen. Der Klönabend des YC Papenburg findet jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat statt.

Ansegeln YC Papenburg am 11/12. Mai 2019

Der Festausschuss hat dieses Jahr wieder zum Segelverein nach Leer eingeladen, wo wir mit zwei weiteren Vereinen in den Räumlichkeiten des Segelvereins Leer feierten.
Die ersten Boote machten sich am Freitag von Delfzil aus auf den Weg nach Leer. Die Boote aus Papenburg, folgten dann am Samstagvormittag und kamen am Nachmittag in Leer an.
Nachdem die Schiffe an den Liegeplätzen festgemacht waren, gab es das ein oder andere Treffen auf den Schiffen und gegen 18:00 Uhr wurde das Geschehen in das Vereinsheim verlegt.
Dort wurde auch das reichhaltige Grillbuffet eingenommen, das wie schon vor zwei Jahren vom Vereinswirt und seiner Crew vorbereitet wurde. Auch die weitere Versorgung mit Getränken gab keinen Anlass zu Beschwerde.
Die Beteiligung der Schiffe hätte etwas mehr sein können tat der guten Stimmung an diesem Abend aber keinen Abbruch .
Am Sonntagnachmittag ging es dann mit auflaufendem Wasser zurück nach Papenburg, was auch zu einer kleinen Regatta führte, da der Wind günstig wehte.

Bericht von der Generalversammlung am 21.02.2019

Generalversammlung am 21.02.2019 – Gaststätte“Reiherhorst“ Halte –

Um 19:30 begrüßte der erste Vorsitzende Markus Kalvelage die Vereinsmitglieder und freute sich über die rege Resonanz. Er stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest und die Schriftführerin Christine Wienken verlas das Protokoll der Generalversammlung vom 22.02.2018.

Nach der Ehrung der Verstorbenen sollten vier Jubilare für ihre 25 jährige Vereinsmitgliedschaft gehrt werden. Leider war keiner der Jubilare anwesend. Die Urkunden werden vom Vorstand zu einem späteren Zeitpunkt übergeben.

Der Vorsitzende begrüßte 15 neue Mitglieder, die er alle namentlich vorstellte. Insgesamt hat der Verein zurzeit 268 Mitglieder. 

In seinem Bericht ging Markus Kalvelage besonders auf die im letzten Jahr erbrachten Arbeiten ein und dankte allen Beteiligten für die geleistete Arbeit. Besonderer Dank ging an Simon Stamm, der das Team des Saugbagger „Blaue Elise“ im letzten Jahr betreut hat. Im letzten Jahr wurden insgesamt 380 Arbeitsstunden von der Baggergruppe geleistet und davon wurden 210 Stunden gebaggert. Das Bagger Team sorgt so dafür, dass immer eine Handbreit Wasser unter den Booten vorhanden ist.

Er schlägt vor das der Verein eine Technikkommission zusammenstellt, die den Vorstand bei technischen Fragen berät. Dazu werden Dieter Meinders, Peter Fröhlich, Ralph Gillen, Simon Stamm, Thomas Lewe und Wolbert Hahn vorgeschlagen. Die Gruppe wurde dann auch von der Versammlung so bestätigt.

Um die finanzielle Situation des Vereins zu verbessern, wird vom Vorstand eine moderate Erhöhung der monatlichen Mitgliedsbeitrage vorgeschlagen. Bei den Jugendlichen soll der Monatsbeitrag um 0,50 Cent angehoben werden und bei den Erwachsenen um 1,00 Euro. Bei der Abgeltung der zu leistenden Arbeitsstunden, die zurzeit mit 15,00 Euro bewertet werden schlägt der Vorstand 20,00 Euro vor. Die Anzahl der pro Jahr zu leistenden Stunden soll jährlich je nach zu erwartetem Aufwand festgelegt werden. Außerdem soll es verstärkt Arbeitsangebote für Mitglieder geben um so Fremdkosten zu minimieren. Nach einer Diskussion dazu, wurde das von der Versammlung mit fünf Gegenstimmen und acht Enthaltungen so genehmigt.

Termine für die kommende Saison: Als Krantermine wurden der 13. April und der 27. April 2019 festgelegt.

Der zweite Vorsitzende, Ralf Schlereth berichtet über die Arbeiten, die in 2018 durchgeführt wurden. Die Anzahl der Boote die in 2018 im Hafen einen Liegeplatz hatten, hat sich positiv entwickelt. Auch die Lagerhallen des Vereins sind mit 36 eingelagerten Booten sehr gut und zusätzlich sind 16 Boote im Freilager untergebracht.
Ralf weist darauf hin, dass bei Sport Klahssen in Aschendorf Vereinsbekleidung jetzt auch online bestellt werden kann.

Da der Kassenwart Hubertus Lager erkrankt war, gab Markus Kalvelage den Kassenbericht ab und der Kassenprüfer Fritz Schulz bescheinigte dem Kassenwart eine sauber und ordentliche Kassenführung, vorauf die Versammlung der Entlastung einstimmig zustimmte.

Die Sportwartin Katja Sinning berichtete von einer tollen Segelfreizeit, die am Dümmer stattfand und allen sehr viel Freude bereitet hat. Insgesamt trainieren durchschnittlich 35 Kinder jeweils Donnerstags und Freitags mit den Optimisten und Jollen. Es wurde an verschiedenen Regatten teilgenommen. Sie bedankte sich noch mal besonders bei dem Team das Sie bei der Jugendarbeit unterstützt. Besonders zu erwähnen sind die beiden ersten Plätze beim Ems Pokal von Mathis Hermanns und Mia Cordes.

Jan Post übernahm den Bericht der J-Gruppe, die in diesem Jahr eine besondere Aktion vorbereitet um noch mehr Jugendliche an den Segelsport heranzuführen. Wird in den nächsten Wochen eine Plakat Aktion durchgeführt, damit sich die Gruppe wieder etwas verjüngen kann. Die J-Gruppe hat mit ihren zwei Booten an verschiedenen Regatten teilgenommen und einmal hat es auch eine sehr erfolgreiche Frauen Crew gegeben.

Saskia Freesemann bedankte sich im Namen des Festausschusses bei den zahlreichen Helfern für die Unterstützung bei den vergangenen Festen und gibt bekannt, dass das Ansegeln am 11. Mai 2019 stattfinden soll und zum Segelverein nach Leer führen wird.

Fritz Kuiper berichtete für die Senioren Radler von großer Beteiligung bei den Besichtigungen, die im Winter durchgeführt wurden und den Radtouren im Sommer.

Ralf Schlereth wurde als zweiter Vorsitzender und Marlies Frey wurde als neue Kassenwartin einstimmig gewählt.

Das Amt des Hafenmeisters musste neu besetzt werden, da Christian Kruse für diese Amt nicht mehr zur Verfügung steht. Aus der Versammlung wird Jens Lohse vorgeschlagen, der dann auch einstimmig gewählt wird und die Wahl annahm.

Als Kassenprüfer wurde Helmut Jungeblut und Fritz Schultz gewählt. Im Amt des Pressewartes wurde Günther Kolbe bestätigt.

Der Vorsitzende bedankte sich bei der Versammlung und schloss sie um 21.45 Uhr und wünschte allen eine guten Heimweg.

Foto: Vorstand v. l. Ralf Schlereth, Christine Wienken, Markus Kalvelage, Katja Sinning, Marlis Frei, Jens Lohse und Günther Kolbe

Foto: M Kummer