Beginn des Wintertrainings

Auch in der segelarmen Winterzeit möchte unsere Segeljugend beschäftigt werden. Mit 25 Kindern fand am vergangenen Sonntag das erste Schwimmtreffen statt. Interimstrainerin Ronja führte routiniert durchs Programm und forderte dem einen oder anderen gute schwimmerische Leistungen ab. Teambildende Übungen, wie Staffelschwimmen, Hindernisschwimmen oder Ballspiele standen im Vordergrund. Die abschließende Spielstunde brachte noch mal endgültig strahlende Gesichter in den Sonntagnachmittag.

Saisonabschluss 22

Die Boote sind raus

Am Samstag, den 5.02.2022 sind beim letzten Sliptermin 22 noch einmal 7 Boote an Land gekommen.

Bei Bestem Wetter und einer tollen Kulisse, in der die Ariva, das neueste Schiff der Meyerwerft, den Papenburger Hafen verlassen hat, wurden mit vereinten Kräften 5 Privatboote und die beden vereinseigenen Rennyachten vom Typ J24 an Land gehoben. Die Wehmut verflog schnell durch die konzentrierte Arbeit aller Beteiligten. Bei der Abendlichen, traditionellen Slipfete bot sich allen Mitgliedern noch einmal die Gelegenheit sich über die vergangene Saison und geplante Vorhaben im gemütlichen Beisammensein auszutauschen.

Jollentrip zur 50.Gallimarktregatta

Am Freitag, den 23. September segelten fünf unserer 420er Jollen der Jugendgruppe über die Ems nach Leer, um dort an der alljährlichen Gallimarktsregatta teilnehmen zu können. Leider blieb der Wind ein wenig aus, was sich am nächsten Tag zur Regatta jedoch zum Glück änderte. Die Jollen wurden von zwei Schlauchbooten begleitet, und auf der Leda bis zur Schleuse geschleppt, um dann in den Hafen einzukehren. Ein herzlicher Dank geht hier an Uwe Cordes und Mathis Hermanns, die die Segler trainerisch unterstützten und für Sicherheit sorgten. (PL)

Sielkanalregatta 2022

Am Samstag, den 10.09.2022 fand unsere Sielkanalregatta statt. Mit 11 Jollen und 17 Optis gingen knapp 40 Segler an den Start.

Leider ließ uns der Wind etwas im Stich, sodass wir nur eine Wettfahrt für die Jollen und eine weitere verkürzte für die Optis durchführen konnten.

Alle Teilnehmer bekamen nach dem Mittagessen zur Siegerehrung eine Urkunde und waren trotz der Flaute gut zufrieden. Bei den Optis standen Jakob Lager (YCP), Jonathan Schulte (YCP) und Ida Daun (SVL) auf dem Treppchen. Die Jollen starteten in 3 Klassen, wobei Jendrik Trey und Ronja Stubbe (YCP) Sieger der 420er wurden. Katharina Jankuhn und Frauke Karels (Luv up Jemgum) setzten sich in der Pirtenklasse durch und Henning Hahn gewann mit Hauke Strobel (Luv up Jemgum) in der Fevaklasse.

Ferienpass-Aktion 2022

„Bei strahlendem Sonnenschein gab es viele strahlende Gesichter,“ berichtet Detlef Hermann als Trainer des YC Papenburg.

Das Wetter hätte nicht besser sein können. Es gab keine Verletzungen oder ernsthafte Schäden an den Booten, die Mädchen und Jungen hatten ihren Spaß und haben etwas gelernt.“

Die 22 Teilnehmer/innen kamen aus Papenburg und Westoverledingen. Sie trainierten in Optimistenjollen.

Es begann mit Sicherheitseinweisung an Land, anschließend mussten die Kinder eine vorgegebene Strecke im Hafen paddeln und lerntern dabei spielerisch, wie man so ein Boot lenkt.

Weiter ging es, jetzt mit Segeln auf dem Hafenbecken, direkt vor der Werft. Bei leichten Winden erlebten die Mädchen und Jungen, wie ein leichter Windstoß das Boot in Bewegung bringt. Manchmal geht es schneller, als vorhergesehen. Schwierig ist dann das Umdrehen, die Segler sprechen von Wenden, aber auch das meisterten die Anfängerinnen unter der Anleitung der Trainer/innen Ronja, Sophie und Jendrik ausgezeichnet.

Jetzt glauben einige von den jungen Segler/innen sie können Segeln. Aber es gibt noch viel zu lernen. Wir hatten ja wenig Wind und immer ein Schlauchboot mit wichtigen Tipps in der Nähe. Was aber passiert bei viel Wind und der kommt bestimmt immer von vorne.

 

Segelfreizeit Jollen 2022

Am Montagmorgen ging es für die Jollensegler des Yacht Club Papenburg zum Dümmer See. Die Boote wurden aufgebaut, jedoch blieb der Wind aus. Also hieß es Spaß beim Planschen und neue Manöver an Land erlernen. Am Mittwoch ging es dann endlich mit demSegeltraining los. Es wurden die Vormittage und Nachmittage auf dem Wasser verbracht, Neues erlernt,Erfahrung gesammelt und alle hatten viel Spaß. Regen und Wind überraschte die Segler am Donnerstagnachmittag, aber auch dies wurde mit einpaar Kenterungen und kleinen Verlusten des Matrialsgut überstanden. Abends gingen die Segler Eis essenund verbrachten gesellige Abende zusammen.