Ferienpass 2021

Ferienpassaktion 2021

In den letzten Tagen der Sommerferien 2021 konnten wir wieder unsere Ferienpassaktion durchführen. Auch wenn nicht immer gesegelt wurde, blieb immer der Spaß auf und am Wasser erkennbar im Mittelpunkt.

Segelfreizeit 2021

Segelfreizeit am Dümmer See

Spaß mit Wind und Wasser

 

Der Yacht-Club Papenburg führte erneut Jugendfreizeit am Dümmer durch. Trotz Corona waren 25 Mitglieder des Yachtclubs zum Dümmer aufgebrochen.

Während viele andere über Sturm und Regen klagten, hatten die Mädchen und Jungen reichlich Spaß.

Am Montag ging es mit Windstärke drei und Sonne los, am Freitag war dann Sturm mit bis zu Windstärke 5 und mehr angesagt. Diesen tollen Wind nutzten die Kinder und Jugendlichen. Nachdem die Angst vor dem Kentern weg war und alle gelernt hatten, dass man im Dümmer stehen kann, rauschten sie mit Freude übers Wasser.  Einige Aussagen von den Teilnehmerinnen bestätigen das:

„Ich habe gelernt, wie man ein Segelboot zu einem U-Boot macht“

„Wir hatten viel Wind und waren sehr schnell.“

 Die Trainerin Katja Sinning bescheinigte allen eine hohe Motivation und vollen Einsatz. Detlef Hermann fügt an:“ Ich bin immer wieder begeistert, wenn die Kleinen ihre Angst überwinden und bei so viel Wind über den See jagen, dass mein Schlauchboot kaum hinterherkommt.“

 

 

Saisonanschluss 2020

Saisonabschluss 2020 des YC Papenburg

Papenburg, den 02.11.2020 Trotz der Corona-Situation können die Segler vom Yachtclub Papenburg auf eine ereignisreiche Saison zurückblicken. Seit einem Jahr besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Regionalverband Weser-Ems, sodass einige Wasserstunden zusammen kommen konnten. Nachdem das geplante Trainingslager in den Osterferien am Gardasee leider ausfallen musste, trainierten besonders die Jollensegler, sofern es wieder möglich war mit ihren 420ern in der Woche auf dem Papenburger Hafenbecken und an einigen Wochenenden in Geeste auf dem Speicherbecken.
In den Sommerferien wurden ein paar Tage genutzt um eine Alternativveranstaltung zur gewöhnlichen Sommerfreizeit im Yachtclub zu gestalten. Auch wenn der Wind hierbei nicht ganz mitspielte, hatte die Gruppe eine Menge Spaß und konnte einiges mitnehmen.
Während die Regattaszene an der Ems leider nicht wie gewohnt stattfinden konnte, wagten sich einige Teams im September zur Kieler Woche und im Oktober zu den Weser-Ems-Meisterschaften. Für die Kids war dies ein besonderes Erlebnis.
Wir hoffen, dass sich die Lage in der kommenden Saison etwas beruhigt hat, sodass die geplanten Traingslager und Regatten dann stattfinden können.

Viele Vereinsmitglieder waren über den Sommer wegen der Schleusensperrung bei anderen Vereinen zu Gast und sind zum Winter wieder nach Papenburg zurück gekommen. Mit zwei Kranterminen wurde auch für die Bootsbesitzer des Vereins die Saison beendet. Es wurden vom Hafenteam über 40 Boote aus dem Wasser gehoben und auf Hafentrailer oder auf Tarnsportböcke gelagert.

Das Hafenteam sorgte zuvor dafür, dass die Bootshallen des Vereins die Schiffe für das Winterlager aufnehmen können. So wurden die im Sommer in den Hallen gelagerten Transportböcke und Hafentrailer aus den Hallen gefahren. Ein Plan für die Belegung der Hallen, mit den Booten gemacht, sodass im Winter möglichst viele Boote in den Hallen untergestellt werden können.


Ob es im Winter wieder Klönabende geben wird steht zur Zeit leider noch nicht fest. Der Klönabend des YC Papenburg würde dann jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat stattfinden, wenn es die Corona-Situation zulässt.

Pflasterarbeiten auf dem Jollenplatz

Die Jugendgruppe hat ihren Platz neu gepflastert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, und vor allem haben alle viel Spaß dabei gehabt!

Ferienfreizeit vor Ort

Lange mussten unsere jüngsten Mitglieder auf das Opti-Training in diesem Jahr warten, da zum Beispiel der Abstand beim Auswechseln vom Schlauchboot in den Opti nicht gewährleistet werden konnte.

Als kleine Entschädigung haben wir uns überlegt, genau diesen Kindern in den Sommerferien eine „Ferienfreizeit vor Ort“ ohne Übernachtung anzubieten. Eltern und Kinder waren von der Idee begeistert und der ein oder andere brachte noch einen Freund mit. Insgesamt trafen wir uns mit 12 Kindern von Montag, 03.08. bis Mittwoch, 05.08.2020 jeweils von 10 bis 16 Uhr zum Segeln. Einige konnten ihr Vorwissen aus dem letzten Herbst zum Besten geben und als kleine Experten den „Neuen“ etwas beibringen. Das Wetter spielte gut mit, sodass von allem etwas dabei war: Flaute, Wind, Regen und eine ganze Menge Sonne. Sogar für das Highlight *Kentertraining im Hafenbecken* war es nicht zu kalt. Gut unterstützt von einigen Jollenseglern sowie bestens versorgt, mit gegrillten Würstchen, Kuchen und anderen Leckereien, von einigen Eltern wurden wir ebenfalls. Vielen Dank dafür!

 

Eine gelungene Veranstaltung, die allen Beteiligten viel Freude bereitet hat. 🙂

Küken wie neu

Der Frühling kann kommen. Das Küken ist wieder ganz und möchte wieder aufs Wasser.

 Drei Äußerungen belegen wie gut die Restaurierung von Küken gelungen ist.

  • „Damit hätte ich nicht gerechnet. Vielen Dank an Peter!“ so Kerli.
  • „Wow, richtig cool, super!“ findet Katja.
  • Und Ineke Ubbens, die das Boot vor rund 30 Jahren getauft hatte: ,,Sieht ja super aus, fast wie neu. Jetzt brauchen wir noch einen schönen Schriftzug mit einem  Bild von einem Küken.“

Der Schriftzug ist schon in Arbeit.

Übrigens, die Optigruppe hat noch mehrere Boote, die auch noch gestreichelt werden möchten. Helfer dringend gesucht.

Vielen Dank für die Unterstützung der Jugendarbeit! 🙂