Die Firma Linde aus Emden tauscht Dalben aus. Für Rangierarbeiten des Schwertransporters, welcher die Dalben anliefert, wird der gesamte Platz zwischen Kran und Halle benötigt Daher dürfen ab Dienstag keine Fahrzeuge, Böcke, Anhänger usw. in dem Bereich abgestellt werden.

Wortlaut der offiziellen Information:

Betreff: Wasserbauarbeiten im Vorhafen der Seeschleuse vom 15.05.- 09.06.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Zeitraum vom 15.05. bis voraussichtlich den 09.06.2017 werden im Vorhafen der Seeschleuse und am Liegeplatz “Hampoel” am Sielkanal
an der Ecke zum Eingang in den Nordhafen mehrere Stahl-Dalben gezogen und neu gesetzt werden.
Dazu wird von einem 14 Meter breiten Arbeitsponton mit Schubschlepper gearbeitet werden.

Die Schifffahrt wird gebeten Sog- und Wellenschlag in diesen Bereichen zu vermeiden und mit erhöhter Vorsicht zu navigieren.

Die Hafenanlieger und die verladende Wirtschaft werden gebeten sich auf diese Einschränkung einzustellen mit der Bitte um Verständnis.

Für eventuelle Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Stadt Papenburg
Der Bürgermeister

i.A. Felix M. Krause

Stadt Papenburg
Fachdienst Hafen
Hauptkanal re. 68/69
Tel (+49) 04961/946-712
felix.krause@papenburg.de
26871 Papenburg
Fax (+49) 04961/946-720
www.papenburg.de

ANSCHREIBEN AN MARKUS KALVELAGE###########

Betreff: “Dalbenfabrik” Schlepperhangar für ca. 4 Wochen

Moin Herr Kalvelage,

zu Ihrer Information erwarten wir voraussichtlich Anfang/Mitte nächster Woche (KW20) die Firma van der Linde aus Emden,

welche mehrere Dalben im Hafengebiet erneuern wird.

Zunächst werden die drei Dalben im Vorhafen gezogen werden und bei den beiden Seecontainern am Schlepperhangar abgelegt werden.

Als Lagerplatz für die neuen Dalben von 20 m Länge und 1016 mm Durchmesser haben wir ebenfalls den Schlepperhangar vorgesehen (zwischen dem Kran und Pierkantenecke).

Dafür werden die beiden Seecontainer  auch um einige Meter von Pierkante weg versetzt werden.

An der Pierkante, wo der Schlepper sonst liegt werden dann auch Brenn- und Schweißarbeiten statt finden.

Wir bitten daher darum alle leeren Bootstrailer und Böcke auf den Rasenflächen oder in den Hallen zu parken, welche z.Zt. noch am Schlepperhangar stehen,

damit der Schwertransport den größtmöglichen Rangierraum hat.

Ferner bitten wir höflichst die Mitglieder des YCP für die eigenen PKW’s den Parkplatz zu nutzen und nicht direkt bei den Hallen zu parken.

Sobald wir ein Lieferdatum für die neuen Dalben kennen, werden wir das Ende des Parkplatzes am Tag vor der Anlieferung abflattern,

um parkende Autos zu vermeiden, damit der Großtransport sicher liefern und parallel zur Pierkante abladen kann.

Für eventuelle Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Stadt Papenburg
Der Bürgermeister

i.A. Felix M. Krause